Kabul: Anschlag auf Geheimdienst

Status

Die Zentrale des afghanischen Geheimdienstes NDS ist Ziel eines Anschlags geworden. Vor dem Eingang explodierte eine Autobombe. Danach waren Schüsse und Sirenen zu hören. Das Innenministerium erklärte später, drei Selbstmordattentäter seien an dem Anschlag beteiligt gewesen. Einer habe die Autobombe gezündet. Zwei Männer mit Sprengstoffwesten seien von Wachleuten erschossen worden. Bei dem Attentat wurden mehrere unbeteiligte Personen in nahe gelegenen Geschäften sowie auf der Straße verletzt.

 

Advertisements

Pakistan: Festnahme des Premiers angeordnet

Featured

1.bildDer Oberste Gerichtshof Pakistans hat die Festnahme von Ministerpräsident Raja Pervez Ashraf angeordnet. Dies teilte Rechtsanwalt Aamir Abbas in Islamabad mit. Gegen den Ministerpräsidenten und 15 weitere Politiker würden Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit Großprojekten im Energiesektor erhoben.

 

78 Tote bei Explosionen in Pakistan

Status

Islamabad – Nach einer Serie von Anschlägen ist die Zahl der Todesopfer bis zum späten Abend auf mindestens 78 gestiegen. Allein in Quetta starben 57 Menschen in drei Explosionen. Zuvor waren in der Stadt Mingora im nordwestlichen Swat-Tal mindestens 21 Menschen bei einer Explosion in einem islamischen Zentrum, in dem muslimische Prediger ausgebildet werden, getötet worden. Die Gesamtzahl der Verletzten lag bei mindestens 150.

 

Tote bei US-Drohnenangriff in Pakistan

Status

2.bildDera Ismail Khan/Pakistan – Bei einem US-Drohnenangriff im Nordwesten Pakistans sind nach Geheimdienstangaben am Dienstag acht mutmaßliche Aufständische getötet worden. Mehrere unbemannte Fluggeräte hätten Raketen auf ein Anwesen nahe der Ortschaft Mir Ali in der Stammesregion Nordwaziristan an der Grenze zu Afghanistan abgefeuert, sagten zwei pakistanische Geheimdienstmitarbeiter. Unter den Opfern soll auch ein Kämpfer des Terrornetzwerks al Qaida gewesen sein.

 

Nach Taliban-Attacke Mehr als 20 Polizisten in Pakistan getötet

Status

Im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan haben Talibankämpfer möglicherweise mehr als 20 Polizisten getötet. Nach einem Überfall der radikalen Islamisten am Freitag auf einen Polizeiposten südlich von Peshawar seien mindestens 20 Beamte erschossen worden, meldete die BBC am Samstag unter Berufung auf örtliche Behörden. Ihre Leichen seien unweit vom Entführungsort gefunden worden. Zwei Polizisten seien ihren Entführern entkommen.

 

Pakistan: 17 Tote bei Anschlag auf schiitische Pilger

Status

Quetta – Bei einem Autobombenanschlag sind im Südosten Pakistans mindestens 19 Schiiten getötet und 25 weitere verletzt worden. Die ferngezündete Bombe explodierte am Sonntag in der Provinz Baluchistan, als drei Busse mit Pilgern an dem mit Sprengstoff präparierten Auto vorbeifuhren, wie die Behörden mitteilten. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.