Polizisten bei Belfast-Krawallen verletzt

Status

1.bildAufgebrachte Demonstranten haben in der nordirischen Hauptstadt Belfast erneut Polizisten mit Brandbomben und Wurfgeschossen angegriffen und mehrere Straßen blockiert. Bei den Ausschreitungen in der Nacht zu Samstag wurden mindestens vier Beamte verletzt. Die Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und Plastikgeschosse ein. Im Südwesten von Belfast sperrte die Polizei eine Autobahn, nachdem dort eine Rohrbombe am Straßenrand entdeckt worden war. Bereits seit 40 Tagen kommt es in Nordirland fast täglich zu Gewaltausbrüchen.

Belfast: 6. Krawallnacht in Folge

Status

Die durch einen Streit um die britische Fahne ausgelösten Krawalle im nordirischen Belfast sind in der sechsten Nacht in Folge weitergegangen. Pro-britische Demonstranten bewarfen die Polizei mit Flaschen, Steinen, Golfbällen, Brandbomben und Feuerwerkskörpern, wie die Polizei mitteilte. Heute wehte die Fahne zum ersten Mal seit Einführung der neuen Regelung wieder über dem Rathaus, und zwar anlässlich des 31. Geburtstags der Herzogin von Cambridge, Prinz Williams Frau Kate.

 

Ausschreitungen im Streit um britische Flagge

Featured

    • Belfast – In der nordirischen Hauptstadt Belfast ist es die vierte Nacht in Folge zu Ausschreitungen gekommen.
    • 1.bild
    • Polizeistreifen wurden mit Feuerwerkskörpern, Flaschen und Steinen angegriffen, wie die Behörden in der Nacht mitteilten. Bis Sonntag seien bereits 70 Personen festgenommen worden, erklärte die Polizei. Sie machte pro-britische Extremisten für die Gewalt verantwortlich, bei der zahlreiche Polizisten verletzt wurden. Diese hätten die Proteste zu Angriffen gegen die Sicherheitskräfte instrumentalisiert. Ausgelöst wurden die Unruhen durch die Entscheidung des Stadtrats, die britische Flagge über dem Rathaus in Belfast zu entfernen.